Stadt Füssen | Lechhalde 3 | 87629 Füssen
+49 8362 - 903-146
+49 8362 - 903-201

Amaryllis Quartett & Matthias Kirschnereit

Samstag, 31.08.2019, 20.00 Uhr

Matthias Kirschnereit  Klavier
Gustav Frielinghaus  Violine
Lena Sandoz  Violine
Tomoko Akasaka  Bratsche
Yves Sandoz  Cello

„Aufregend frisch und auf kluge Weise unkonventionell“ (BNN) und mit „staunenswert makelloser Technik“ (SZ) begeistert das Amaryllis Quartett in seinen Konzerten regelmäßig Publikum und Presse und gehört damit zu den interessantesten Streichquartetten seiner Generation.

In seinen Konzertprogrammen ebenso wie bei seinen Einspielungen ist es dem Amaryllis Quartett ein Anliegen, Klassiker der Quartettliteratur auf ungewöhnliche Weise mit Neuem zu kombinieren und dadurch neue Hörwelten zu eröffnen ("ver-rückt!"). Die Uraufführung von Werken zeitgenössischer Komponisten wie Johannes Fischer, David Philip Hefti oder Lin Yang nimmt dabei einen ebenso wichtigen Platz ein wie die Wiederentdeckung heute vergessener Meisterwerke, etwa der Streichquartette des ungarischen Komponisten Géza Frid.

Die vier Musiker, die bei Walter Levin in Basel, später dann beim Alban Berg Quartett in Köln und bei Günter Pichler in Madrid ausgebildet wurden, gewannen zahlreiche internationale Preise, darunter den Finalisten-Preis beim Premio Paolo Borciani 2011 in Reggio Emilia und nur vier Wochen später den ersten Preis und den Monash University Grand Prize bei der 6th International Chamber Music Competition in Melbourne. Im Jahr 2012 wurde ihnen außerdem der Kammermusikpreis der Jürgen Ponto-Stiftung verliehen.

Für sein erstes Gastspiel beim Festival vielsaitig hat das Amaryllis Quartett ein äußerst kontrastreiches Programm zusammengestellt, das dem diesjährigen Motto in jeder Hinsicht genügt. Der Abend beginnt denkbar klassisch mit Joseph Haydns »Lerchenquartett«, der fünften Nummer des sechsteiligen Opus 64 aus dem Jahre 1790, worauf das gut 220 Jahre jüngere vierte Streichquartett »con fuoco« des Schweizer David Philip Hefti (*1975) mit extrem reduzierten, geräuschhaften Elementen und einer wilden Virtuosität begegnet, die den Untertitel des Werkes eine ganz eigene Dimension verleihen.

Nach der Pause verbündet sich das junge Ensemble mit einem Pianisten, der dank seiner musikalischen vielsaitigkeit und Ausstrahlung in Füssen immer wieder freudig erwartet wird: Matthias Kirschnereit. Als Solist spielt er zunächst eines der großen Werke von Ludwig van Beethoven, bevor er im Zusammenwirken mit dem Amaryllis Quartett das zweite Klavierquintett in A-Dur op. 81 von Antonín Dvořák interpretiert – ein farbenfrohes, durch und durch vom unverwechselbaren Temperament des "einfachen böhmischen Musikanten" getragenes Werk aus betörenden Kantilenen, packenden Rhythmen und volkstanzhaften Szenen, die das "ver-rückte" Glück des Erschaffens in keinem Takt verbergen wollen.

Programm
Joseph Haydn  Lerchenquartett op. 64/5
David Philip Hefti  Streichquartett Nr. 4 „Con Fuoco“
Ludwig van Beethoven  Klavierstück
Antonín Dvořák  Klavierquintett

Eintritt  25,- / 22,- / 12,- €

Veranstaltungsort  Kaisersaal im Barockkloster St. Mang, Lechhalde 3, 87629 Füssen

Veranstalter  Kulturamt der Stadt Füssen, Tel. + 49 (0) 8362 903146

Kartenvorverkauf
Tourist Information Füssen
Kaiser-Maximilian-Platz 1, 87629 Füssen
Tel. +49 (0) 8362 93850
Restkarten an der Veranstaltungskasse - eine Stunde vor Beginn

Die Rücknahme oder der Umtausch von gekauften Karten sowie langfristige Kartenreservierungen sind ausgeschlossen.
Die Reservierung von Rollstuhlplätzen ist nur beim Kulturamt möglich, spätestens 1 Woche vor dem Konzerttermin.
Versandpauschale 4,- €

Sponsoren und Förderer


Buchhandlung Bruhns
87629 Füssen